Anleitungen
0

DIY Blumenständer

DIY Blumenständer

Schöne Blumenständer selber bauen

Angefangen hatte alles mit ein paar billigen Blumentopfständern aus dem blau-gelben schwedischen Möbelhaus. Meine Frau und ich hatten diese bei einem unserer letzten Besuche irgendwann einmal gekauft. Wir wollten ausprobieren, ob die Dinger praktisch sind, damit man die Fensterbretter leichter reinigen kann, ohne immer alle Blumentöpfe wegzuräumen. OK, die zwei Blumentopfständer haben natürlich jetzt nicht alles komplett verändert. Aber es war absehbar, dass solche Teile uns das Leben doch etwas einfacher machen würden. Es mussten also DIY Blumenständer her.

In der Zwischenzeit hatte ich mir bei dem Holzzwingenhersteller Klemmsia eines ihrer begehrten Überraschungspakete gekauft. Das ist ein ca. 20kg schweres Paket mit Reststücken von dem dort verarbeiteten Weißbuchenholz. Die Stücke eignen sich aus verschiedenen Gründen nicht mehr für die Zwingenherstellung. Aber zum Basteln und für kleinere Holzprojekte sind sie super geeignet.

Mein erstes Übungsprojekt mit diesem Holz sollten Nachbauten von ein paar dieser besagten Blumentopfständer werden, erstmal so zwei bis drei. Daraus entstand auch mein allererstes YouTube-Video. Denn ich wollte einfach mal den Entstehungsprozess dieser Blumentopfständer festhalten. Es waren mehrere Stunden sägen und schleifen, später dann noch verleimen und ölen angesagt. Mangels eigener Werkstatt fand ein Großteil der Arbeit an unserem Couchtisch bzw. im engen dunklen Keller unserer Mietwohnung statt. Das ist nicht gerade komfortabel, aber es geht auch irgendwie.

DIY  Blumenständer – Der Aufbau

Jeder Blumentopfständer besteht aus zwei Hälften, die ineinander gesteckt werden. Und jede dieser Hälften hat zwei Beine und ein Querteil. Das heißt, für einen Blumentopfständer benötigte ich vier Beine und zwei Querteile.

Das Zurechtsägen dieser schmalen Teile ist auf jeden Fall eine sehr gute Übung, wenn man das Sägen üben will. Am Ende waren noch ein paar Nacharbeiten mit dem Stemmeinsen nötig. Denn so genau kann ich dann doch (noch) nicht arbeiten. Da die Bauteile sehr schmal waren (ca. 8 mm) und auch Hirnholz verleimt werden sollte, habe ich zusätzlich immer noch ein 4 mm Buche-Rundholz eingeleimt. Das stabilisiert zum einen dieVerbindung zwischen Querteil und Fuß. Zum anderen gibt es auch noch einen schönen farblichen Kontrast zum sehr hellen Weißbucheholz.

Eine Schablone schafft Hilfe

Die drei neuen Blumentopfständer wurden auch gleich, nachdem das Öl getrocknet war, auf dem Fensterbrett eingeweiht. Es stellte sich dann auch ziemlich schnell heraus, dass wir noch mehr von diesen Blumentopfständern benötigten. Also habe ich nochmal nachgelegt und sechs weitere gebaut. Holz hatte ich ja im Klemmsia-Überraschungspaket genug. Nachdem ich dann die sechs weiteren Blumentopfständer fertig hatte, war auch klar: Wir brauchen noch mehr! Aber beim nächsten Mal muss irgendetwas anders gemacht werden, denn bei so vielen Einzelteilen ist das Sägen und Schleifen sehr monoton und fühlt sich schon fast wie Fließbandarbeit an. Zum schnelleren Anzeichnen der Teile habe ich mir erst einmal aus einfacher Pappe ein paar Schablonen erstellt. Nach reichlicher Überlegung legte ich mir einen Band- und Tellerschleifer zu, der mir zumindest das grobe Schleifen erleichtern sollte. Es wurde der kleine Record Power BDS 150.

Mit diesem Schleifer nun ausgerüstet, machte ich mich daran, zehn weitere Blumentopfständer zu bauen. Denn das war dann doch etwas viel Fummelarbeit. Der Bandschleifer erwies sich als große Hilfe. Allerdings merkte ich auch, dass ich sehr leicht etwas zu viel wegschliff. Deshalb waren dann einige Teile letztendlich etwas dünner, als sie sein sollten. Das war nicht schlimm, aber sieht natlürlich nicht ganz so schön aus. Und im Vergleich zu den ersten, noch mit sehr viel Liebe gebauten, Blumentopfständern merkt man da etwas die Massenproduktion. Wie auch immer: Es werden noch weitere Blumentopfständer folgen. Ich mache mir auch schon erste Gedanken, größere Teile zu bauen. Diese möchte ich dann mit etwas aufwändigeren Verbindungen realisieren. Und zur Vereinfachung der ganzen Arbeit bin ich jetzt auf der Suche nach einer kleinen Bandsäge, die ich noch irgendwie in meinen Minikeller quetschen kann.

Hinweis: Auf dieser Seite befinden sich sogenannte Affiliate-Links/Werbe-Links. Diese sind im Beitrag mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn über diesen Link einkauft wird, erhalten wir vom betroffen Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis wird dadurch nicht verändert.

Tags: , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Meist gesehene Beiträge
Menü