Anleitungen
0

Weiter gehts zum #Chaoshelden Teil 2

#Chaoshelden müssen Ordnung schaffen

Es geht weiter im #Chaoshelden Projekt. Auch im rechten Teil meiner Werkbank herrscht das Chaos. Auch hier braucht es zwingend Ordnung. Was ist also der Plan? Geplant ist, dass die Kippkästen von Auer Packaging hier Ihren Einsatzort finden. Die Kippkästen sollen aber auf eine besondere Art und Weise verbaut werden. Genauer gesagt sollen diese in einem Apotheker-Schrank integriert werden. Natürlich alles Do it yourself!

Der Ist-Zustand

Wie aus dem bisherigen Blog-Beitrag Mit Auer Packaging zum #Chaoshelden bekannt, gibt es unter meiner Werkbank ein finsteres Loch – Es geht um das hier herrschende Chaos. Um der Werkstatt-Revolution #Chaoshelden auch hier gerecht zu werden, muss es also Lösungsansätze geben. Das Chaos muss ein Ende finden.

Ein durchweg unorganisierter Platz. Absoluter Chaosplatz. Nicht schön oder? Ich habe hier lange einfach nur unwichtiges Zeug reingeworfen. Alles staubt zu und ist im Allgemeinen einfach schwer zu erreichen. Mir war immer Bewusst, dass dies nicht die optimale Lösung sein kann. Nun ist aber das Projekt gekommen um dies zu ändern.

Auer Packaging Produkte

Im rechten Teil der Werkbank möchte ich gerne die Kippkästen verbauen. Hier im Einklang mit einem Apotheker-Schrank. Du ziehst die Schublade raus und hast dann zweiseitig die Kippkästen. So der Plan. Weitere Auer Packaging Produkte findet ihr unter www.auer-packaging.de.

Meine Auswahl im Detail:

Kippkästen

– Außenmaße (BxTxH) 60 x 9,1 x 11,3 cm
– Gewicht 1,24 kg
– Material PC (Glasklar)

Mein #Chaoshelden Plan

Im Oberen Bereich wird eine große schmale Schublade montiert. Diese soll dann als Staubschublade dienen. Darunter linksseitig Schubladen für eine gezielte Ordnung, rechtseitig ein kleiner Apothekerschrank. Die Kippkästen von Auer Packaging werden hier inkludiert. Die Sketchup-Zeichnung visualisiert es deutlich.

Auch in diesem Projekt möchte ich mit Multiplex-Birke 12mm arbeiten.

Auer Packaging – Das musst du drüber wissen

Die AUER Packaging GmbH mit Hauptsitz in Amerang (Oberbayern) ist ein echtes Familienunternehmen und gehört zu den führenden, deutschen Herstellern von Transport- und Lagerprodukten aus Kunststoff. Gegründete wurde das Unternehmen 1985 durch den heutigen Geschäftsführer und Visionär Robert Auer.

Damals standen noch hauptsächlich Produkte für den Gartenbedarf im Vordergrund. Inzwischen hat sich die AUER Packaging GmbH auf die Produktion und den Vertrieb von Transport- und Lagerbehältern aus Kunststoff spezialisiert.

Das Unternehmen bietet branchenübergreifend hochwertige Produkte für Lagerung und Transport von festen und flüssigen Materialien in jeglicher Größe. Das Produktportfolio reicht von Sichtlagerkästen, Regal- und Materialflusskästen (C-Teile) für Regallager über runde oder ovale Container für die Chemie- und Lebensmittelindustrie bis hin zu stapelbaren KLT-Behältern, Großladungsträgern, Eurobehältern, Systemboxen, Schutzkoffern sowie Paletten in diversen Größen und Ausführungen. Zu den Kunden zählen u. a. Audi, BMW, Mercedes-Benz, Bosch sowie VW.

Damit auch die Qualität stimmt, ist bei der AUER Packaging GmbH alles „Made in Germany“. Von der ersten Ideenskizze bis hin zum Versand des fertigen Produkts – alles wird direkt am Hauptsitz in Amerang produziert. In Deutschland betreibt das Unternehmen fünf Standorte an denen jährlich rund 35 Millionen hochwertige Kunststoffprodukte hergestellt werden. Genauso wichtig wie Qualität, ist AUER Packaging Nachhaltigkeit.

Dabei bemüht sich das Unternehmen zum einen um eine lange Produktlebensdauer, die im Normalfall bei mindestens 15 Jahren liegt. Zum anderen legt AUER Packaging auf einen ausgewogenen Mix aus Materialeinsatz und Funktionalität Wert. Ebenso sind fast alle Produkte leicht und vollständig recyclebar und auch Energie und CO2-Effizienz nimmt für AUER Packaging eine wichtige Rolle ein. Zudem sind alle Produktionsmaschinen auf dem neuesten Stand der Technik und der Kühlkreislauf innerhalb der Produktion bedarf weder Frischwasser noch chemische Zusatzstoffe. Die Abwärme wird für das Heizen der Unternehmensgebäude genutzt und zur Stromversorgung der Produktion trägt eine Photovoltaik-Anlage bei.

Das habe ich drauß gemacht

Der Plan stand fest: Mit Auer Packaging zum #Chaoshelden. Machen wir es kurz: Die Bilder sprechen für sich. Neben weiteren großen Schubladen, konnte ich auch für die Kippkästenen einen sehr guten Platz finden. Für mich ist der Platz sehr sinnvoll genutzt. Was jetzt noch fehlt ist eine ordentliche Beschriftung. An dieser Stelle ein Tipp: Den genauen Platz für gewisse Dinge zu finden braucht Zeit. Teilt eure Ordnung ein ohne finale Beschriftung. Erlegt die Ordnung und prüft, ob sie für euch auch im Alltag sinnvoll ist. Justiert dann ggf. nach. Erst nach einer gewissen Zeit empfehle ich finale Beschriftungen zu setzen.

Hinweis: Auf dieser Seite befinden sich sogenannte Affiliate-Links/Werbe-Links. Im Beitrag sind diese mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn über diesen Link einkauft wird, erhalten wir vom betroffen Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis wird dadurch nicht verändert.

Tags: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Meist gesehene Beiträge
Menü